Häufig gestellte Fragen

Lohnkosten allgemein oder differenziert anlegen?
Zuletzt aktualisiert vor 6 Jahren

wo können die allgemeinen Lohnkosten, zum Beispiel im Rahmen eines Angebotes, also Vorkalkulation eingegeben werden?
unter Datei/Systemeinstellungen/Programm können im Register der Kalkulation die allgemeinen Lohnkosten für den EK und für den VK eingegeben werden.

image

image

Diese beiden Kostengrößen kommen dann zum Einsatz wenn:

  1. beim Artikel Montagezeiten hinterlegt werden
  2. bei der Positionserfassung in den Details Lohnkosten, bzw. Lohnzeiten mit angegeben werden
Beispiel:
Bei einer Position werden Lohnkosten, in dem Fall 60 Minuten hinterlegt, diese 60 Minuten werden mit dem VK Wert, welcher in den Kalkulationsdaten hinterlegt ist, berechnet und dem Materialpreis zugeschlagen. 

image


image

Im Auftrag ist unter Bearbeiten/Kalkulation dann im Register Lohnpositionen die Position mit den Hintergrunddaten abgebildet. Da in den Grunddaten der VK mit € 40,- und der EK mit € 25,- hinterlegt ist, werden für diese Position der EK, der VK und auch der Deckungsbeitrag so abgebildet:

image

Die Ermittlung dieser Kosten sind je nach Branche, interner Kalkulationsgrößen sehr unterschiedlich und werden auch nicht immer gleich ermittelt.
Die Höhe dieser Kosten müssen natürlich betriebsintern oder sinnigerweise über den Steuerberater erhoben werden, für die Ermittlung dieser Kosten gibt es unterschiedliche Ansätze, welche wir als Softwareunternehmen allerdings nicht vorgeben können und dieses auch nicht wollen. 

Abrechnung fixer Auftrag:
Besteht ein fixer Auftrag, dann sind die Lohnkosten/Montagekosten eine fixe Größe und sind in der Rechnung nicht zu verändern. Außer der Kunde erteilt während des Auftrages noch Sonder/Zusatzaufträge, welche dann zusätzlich verrechnet werden können.  

Abrechnung Regieauftrag:
Bei einem Regieauftrag stehen die aufzuwendenden Stunden ja noch nicht fest und sind somit eine variable Größe. Je nach Unternehmensphilosophie werden entweder die einzelnen Mitarbeiter mit einem ihnen zuzuordnendem Lohnartikel in den Artikelstammdaten angelegt und können dann verrechnet werden. 

Oder das Unternehmen vergibt fixe Lohnsätze für die einzelnen Mitarbeitergruppen, dann wird nicht der einzelne Mitarbeiter erwähnt, sonder nur die jeweilige Zugehörigkeit im Unternehmen, dieses könnten sein:
  • Facharbeiter
  • Vorarbeiter
  • Hilfskräfte
  • Lehrlinge (auch unterschiedliche Lehrjahre)
  • Techniker
  • oder was auch immer 
Setzen Sie sich mit Ihrem Betreuer/Händler zusammen und besprechen Sie die interne Vorgangsweise und wie SD WIN angepasst werden könnte. Oder wie SD WIN ihre Daten und Erfolgstransparenz verbessern kann, reden Sie mit uns!

Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!