Häufig gestellte Fragen

Nachkommastellen stimmen manchmal nicht überein
Zuletzt aktualisiert vor 7 Jahren

Ab und an kommt von Kunden/Anwender immer wieder mal die Frage, warum die Nachkommastellen in einigen wenigen Fällen zwischen den Positionssummen, bzw. den Gruppensummen und der endgültigen Nettosumme + die daraus resultierende Mehrwertsteuer und der Brutto-Endbetrag nicht übereinstimmen. 

Ursache ist, dass es auf Grund der unterschiedlichen Einzelpreise und der Anzahl der jeweiligen Artikel zu unterschiedlichen Positionswerten kommt, welche dann möglicherweise unterschiedliche Rundungen nach sich ziehen. 
Die Endsumme wird dann wieder gesamt mit allen Positionen zusammengerechnet, woraus sich aber möglicherweise wieder neue Rundungen ergeben können.  

Dazu ein anschauliches Beispiel zum Nachvollziehen:

Position

Einzelwert

Menge

Positionswert (netto)

Mehrwertsteuer

Mwst Betrag

Positionswert (brutto)

1.1

44,40

1

44,40

19

8,436

52,836

2.1

42,2437

1

42,2437

19

8,026303

50,27


  • Der Nettowert dieser Rechnung ist also: 44,40 + 42,2437 = 86,6437 und ergibt auf 2 Kommastellen gerundet: 86,64 weil die 3 abgerundet wird.
  • Der Mehrwertsteuerbetrag ist: 8,436 + 8,026303 = 16,462303 ergibt auf 2 Kommastellen gerundet: 16,46 weil die 2 abgerundet wird.
  • Der Bruttowert ist: 52,836 + 50,27 = 103,106 ergibt auf 2 Kommastellen gerundet: 103,11 weil die 6 ja aufgerundet wird.

Wir sehen in diesem Beispiel, dass die Berechnung auch in diesem Fall korrekt wäre.

Wie lösen wir dieses Dilemma bzw. was ist die Ursache dafür:
  • Die Ursache liegt in der Eingabe des Bruttowertes im Artikelstamm
  • Der Bruttowert wird eingetragen, der dann wiederum auf den Nettowert zurückgerechnet wird.

image


  • Wir haben zwar einen schönen Bruttowert, aber einen ganz furchtbaren Nettowert.
  • Die Lösung wäre: den Nettowert nun auf 42,24 (also auf 2 Dezimalen) zu korrigieren.

image

Damit hätten wir gerundet immer noch den Bruttopreis von 50,27 (da ja die 6 aufgerundet wird) und im Dokument die korrekte Darstellung:

image

  • Daher schlagen wir vor, dass zwar der Brutto Verkaufspreis eingetragen wird im Artikelstamm, dieser aber auf die 2 Dezimalstellen korrigiert wird.
  • Damit wäre ein korrektes Ergebnis der Mehrwertsteuerberechnung auch in Sonderfällen garantiert.
  • Dies resultiert daher, dass wir die Berechnung von Netto auf Brutto machen und nicht umgekehrt von Brutto zurück auf Netto rechnen.
  • Wenn sie Hilfe benötigen, um die Rechnungen oder Artikel zu korrigieren, dann können sie sich gerne melden.

Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!