Produktion Grundprogramme          

Bestehend aus:

  • CRM-Adressenverwaltung für Kunden und Lieferanten, Kategorienzurodnung, Aktivitätenverwaltung
  • Verkaufsdokumente (Angebot, Auftrag, Lieferschein, Rechnung)
  • Einkaufsabwicklung (Preisanfrage, Bestellung, EK-Lieferschein, EK-REchnung)
  • Lagerverwaltung (Lagerorte, Zu-Ab- Umbuchung, Inventur)
  • eRechnung an den Bund - SEPA/XML Format
  • Anbindung an Outlook, Word und Excel
  • Artikel- und Kundenkartei 
  • OP-Verwaltung und Mahnwesen
  • Formulareditor, Sie können Ihre Dokumente selber gestalten
  • zahlreiche Auswertungen und Analysen

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 Zusatz Programme

Für die Industrie gibt es einige Module, die ganz speziell auf diesen Bereich zugeschnitten sind. Je nach Betriebsgröße und Unternehmenszweck kommen hier verschiedene Module in Frage.

Import und Export...
Auch im Zukauf der Industrie gibt es tausende Artikel, dies sich immer wieder ändern. Die großen Mengen händisch zu ändern, wäre eine großer Aufwand. Mittels der offenen Schnittstelle für den Import können diese großen Mengen an Artikeln direkt vom Lieferanten eingespielt werden. Selbstverständlich werden dabei Ihre Einkaufskonditionen mit berücksichtigt und Sie haben immer den aktuellen Preis, Einkauf und Verkauf im System zur Verfügung.
Stücklisten/Kalkulation...
Oft bestehen Endprodukte ja aus mehreren Einzelteilen, bzw. halbfertigen Waren. Diese einzelnen Artikel/Waren/Dienstleistungen werden in der Industriestücklisten zusammengefasst. Dazu bieten wir eine mehr als ausreichende Kalkulationsmatrix an, in welcher alle möglichen Teil- und Vollgemeinkosten, Vertriebs- und Marketingskosten mit berücksichtigt werden können.
Fertigung...
Die Industrie disponiert und verwaltet gemäß Auftragslage Produktionsaufträge. Diese Aufträge werden eingegeben, entsprechend kalkuliert und an die Produktion zur Fertigung übergeben. Das Endprodukt kommt dann als Fertigprodukt an das Lager zurück und wird dort den Aufträgen entsprechend ausgeliefert oder auf Halde gelegt. 
 

Dieses sind die wichtigsten Module für die Produktion und Industrie, welche davon Sie in Ihrem Unternehmen wie kalkulieren, ist meist eine Frage der Firmenphilosophie und der Firmengröße. 

Anlagenverwaltung
Sind in der Produktion große Maschinen und Anlagen vorhanden, so können diese auch intern in unserer Anlagenverwaltung aufgenommen werden. Damit können pro einzelne Anlage oder Maschine die einzelnen Detaildaten (Maschinenbezogen), abgelegt werden. Auch das Thema mit den notwendigen Serviceintervallen, den dazu gehörenden Servicerechnungen und viele andere Detailinformationen kann damit erledigt werden. Auch die
Benennung der Felder für die unterschiedlichen Geräte- und Anlagetypen, können pro Geräteklasse definiert werden. Mit SD WIN sind diese Daten aber leicht zu trennen, sehen sie sich eine Präsentation an.