Handel Grundprogramme

       

Bestehend aus:

  • CRM-Adressenverwaltung für Kunden und Lieferanten, Kategorienzuordnung, Aktivitätenverwaltung
  • Verkaufsdokumente (Angebot, Auftrag, Lieferschein, Rechnung)
  • eRechnung an den Bund - SEPA/XML Format
  • Einkaufsabwicklung (Preisanfrage, Bestellung, EK-Lieferschein, EK-REchnung)
  • Lagerverwaltung (Lagerorte, Zu-Ab- Umbuchung, Inventur)
  • Anbindung an Outlook, Word und Excel
  • Artikel und Kundenkartei
  • OP-Verwaltung und Mahnwesen
  • Formulareditor - Sie können die Dokumente selber gestalten
  • zahlreiche Auswertungen und Analysen 

   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusatz Programme

Für den Handel gibt es einige Module, die ganz speziell auf diesen Bereich zugeschnitten sind. Je nach Betriebsgröße und Unternehmenszweck kommen hier verschiedene Module in Frage.

Stammdaten Import/Export...
Gerade beim Handel gibt es viele unterschiedliche Anbieter, die aber über keine genormten Artikeldaten wie DATANORM verfügen. Hier werden die Artikelstammdaten meist in einem Excel- oder als Textfile zur Verfügung gestellt. Mit der frei programmierbaren Import/Export Schnittstelle können diese Daten aber in die einzelnen Stammdaten bequem eingelesen werden.
Preislisten und Sonderpreise...
Im Handel und Großhandel existieren viele Wiederabnehmer die regelmäßig einkaufen und deshalb über Sonderkonditionen, teils mit Rabatten, Sonderpreisen einkaufen. Dafür gibt es das Modul "PREISLISTEN", hier können die speziellen Preise hinterlegt und dem Kunden zugeordnet werden. Was wiederum bedeutet, der Chef verhandelt die Preise, diese werden in die Preislisten eingetragen und der Verkauf, die Verrechnung muss sich um diesen Teil nicht mehr kümmern, da bei den Verkaufsdokumenten automatisch auf diese hinterlegten Preise zugegriffen wird. 
Stücklisten...
Auch im Handel gibt es Produkte, die gemeinsam unter einem Namen verkauft werden, in Wirklichkeit aber aus mehreren Artikeln zusammengestellt sind. Deshalb gibt es für den Handel und die Industrie spezielle Stücklisten, mit welchen die Produkte erstellt und natürlich auch entsprechend kalkuliert werden können. Wobei hier die sehr vielfältigen Kalkulationsmöglichkeiten unbedingt erwähnt gehören und dem Unternehmen ein sehr weites und genaues Spektrum für die Kalkulation offen lassen. 
 

Dieses sind die wichtigsten Module für den Handel und Großhandel, die je nach Firmenphilosophie und der Firmengröße für das Unternehmen in Frage kommen. 

Seriennummernverwaltung und Anlagenstamm
zu erwähnen ist hier noch die Seriennummernverwaltung die gerade bei Garantieansprüchen eine tragende Rolle spielen kann. Mit der Seriennummernverwaltung in Kombination mit dem Anlagenstamm können bei der Verrechnung automatisch alle Artikel, denen eine Seriennummererhebung vorgeschrieben ist, in den jeweiligen Anlagenstamm des Kunden übernommen werden. Damit können Sie als Handelsunternehmen bei Reklamationen der Kunden bequem auf diese Daten zugreifen und sind gegenüber Ihrem Kunden wie auch dem Lieferanten gegenüber geschützt und können Garantieabwicklungen durchführen.